SEO Hosting: Schnell zu Platz 1 in der Suche? | HOSTERO

SEO Hosting: Schnell zu Platz 1 in der Suche?

Tobias von Hostero
Tobias Mikula

Je gezielter die eigene Seite für Suchmaschinen wie Google optimiert ist, desto höher ist ihre Platzierung in den Suchergebnissen (=Ranking).

Gutes SEO bringt also mehr Besucher & Einnahmen.

Was bringt SEO Hosting im Test?

Kein Wunder, dass manche Anbieter gleich das passende Hosting für eine hohe Platzierung liefern wollen.

Es gibt allerdings einen Haken:

SEO Hosting ist nur ein Marketingbegriff

Diese Art Webhostings bringt in der Praxis KEINE Vorteile und wird nur dazu benützt, zusätzliches Geld von den Kunden zu kassieren.

SEO Hosting Erfahrungen & Test

Bei speziellem „SEO-Hosting“ gibt es nichts, was du nicht auch mit ganz normalen Hostingpaketen erreichen könntest. Eine bessere Suchplatzierung wirst du damit den meisten Fällen nicht erreichen.

Es ist also nur eine Marketingmasche.

Aber: Das Hosting ist für SEO trotzdem wichtig

Damit will ich aber nicht sagen, dass dein Hosting keine Rolle bei der Platzierung in Suchmaschinen spielt, ganz im Gegenteil:

Je schneller deine Seite lädt, desto besser wird deine Platzierung.

Denn ein gutes Webhosting sorgt für eine höhere Geschwindigkeit. Das hilft deinen Besuchern und verbessert die Bedienbarkeit deiner Seite (und dadurch auch das Google-Ranking, weil weniger Besucher abspringen).

Schnelle Ladezeiten sind für SEO wichtig.

Ein anderer Punkt sind mobile Geräte: Wegen dem immer größeren Anteil an Smartphones und ihrer manchmal langsamen Datenverbindungen ist ein schneller Server extrem wichtig.

Neben der Ladezeit spielt auch die Erreichbarkeit eine Rolle.

Geht dein Server inklusive Seite regelmäßig offline, dann verschlechtert sich auch dein Ranking. Topplatzierungen bekommen nur Homepages, die anständig gewartet werden. Das zeigt Google nämlich, dass deine Seite ein ernsthaftes Webprojekt darstellt.

Zusammengefasst: Durch eine kürzere Ladezeit & zuverlässige Erreichbarkeit wird deine Seite also automatisch höher gereiht.

Wie finde ich einen schnellen Provider für SEO?

Für eine Webseite mit kurzen Ladezeiten benötigst du kein SEO Hosting, sondern vor allem 2 Dinge:

  1.   einen verlässlichen Anbieter
  2.   den richtigen Hosting-Typ

Punkt 1 finde ich persönlich am wichtigsten. Ein zuverlässiger Provider erspart dir nicht nur viel Ärger, sondern sorgt auch für immer erreichbare Server.

Bei vielen Billiganbietern geht deine Seite regelmäßig offline, weil an der Technik & Betreuung gespart wird (und dann hilft selbst der schnellste SEO-Server nichts).

Ein zuverlässiger Hoster sorgt aber nicht nur für gesteigerte Erreichbarkeit, sondern auch für die Geschwindigkeit: bei normalem Hosting teilst du dir den Server nämlich mit anderen Kunden.

Je mehr Nutzer auf einem gemeinsamen Server untergebracht sind, desto langsamer laden die darauf gespeicherten Webseiten. Die besseren Hosten „überbuchen“ ihre Server nicht und sorgen daher für eine schnellere Webseite.

Durch die Wahl des richtigen Anbieters kannst du in Sachen SEO schon sehr viel gewinnen. Sieh dir am besten den Webhosting-Vergleich an, falls du einen zuverlässigen Hoster suchst.

Besseres SEO durch den richtigen Servertyp

Die 2. Möglichkeit für schnelleres Hosting stellt ein Server völlig ohne andere Benutzer dar.

Dann musst du dir die Ressourcen nicht mit Nachbarn teilen, sondern deine Seite hat immer genug Kapazitäten zur Verfügung.

Im Normalfall sind die folgenden Varianten schneller (& kostspieliger) als normales Hosting:

  • Virtuelle Server (VPS)
  • Dezidierte Server
  • Managed Hosting

Für die ersten 2 Hostingtypen solltest du dich mit Linux auskennen, denn dort musst du dich ganz alleine um die Serverbetreuung (Sicherheit, Updates, Software) kümmern. Sie sind zwar deutlich schneller, setzen aber auch einiges technisches Know-how voraus.

Welcher Hostingtyp für SEO?

Eine weitere Möglichkeit stellt Managed Hosting dar.

Hier läuft deine Seite auch auf einem eigenen Server, doch ein Techniker sorgt für die nötige Wartung & Sicherheit. Du kannst dir aber sicher denken, dass das deutlich teurer ist als alle übrigen Varianten (Einsteigertarife kosten rund 5-10x so viel wie billiges Webhosting).

Normales Webhosting ist für kleinere Seiten genug

Falls du nur eine Seite mit wenigen tausend Besuchern hast und dich nicht um die technische Betreuung kümmern willst, dann ist normales Webhosting (sog. Shared Hosting) im Grunde ausreichend.

Um trotzdem in den Genuss einer schnellen und zuverlässigen Seite zu kommen, solltest du allerdings nicht zum erstbesten Anbieter greifen, sondern lieber etwas mehr investieren. Ein Hoster mit einem Preis von 5-10€ pro Monat kann es sich leisten, die eigenen Server nicht zu überbuchen.

Davon profitierst letztendlich auch du.

Hinweis: Falls du eine WordPress-Seite besitzt, dann kannst du dir auch noch WP Engine ansehen. Dieser Hoster ist auf WordPress spezialisiert, was für eine deutlich höhere Geschwindigkeit & Sicherheit sorgt.

Fazit zum SEO Webhosting Vergleich

Wie du siehst, ist die Auswahl des richtigen Webhostings für Suchmaschinenoptimierung extrem wichtig. Allerdings solltest du dabei mehr auf den technischen Unterbau und weniger auf Begriffe wie SEO Hosting achten.

In der Praxis suche ich mir für meine Webprojekte zuallererst einen zuverlässiger Provider aus. Möglichst hohe Uptime ist dabei meiner Erfahrung nach wichtiger als das letzte bisschen Speed.

Es muss also nicht immer ein teurer dezidierter Server sein, solange der Server einigermaßen schnell lädt. Normales Webhosting von einem verlässlichen Anbieter ist dafür in dem meisten Fällen gut genug.

 

Über den Autor Tobias Mikula

Ich betreue bereits seit Jahren verschiedene Webprojekte und habe dabei Erfahrungen mit allen großen Hostinganbietern gesammelt. Weil mich immer mehr Zuschriften mit Fragen erreichten, habe diese Seite ins Leben gerufen, um mein Wissen mit anderen zu teilen.