Domain Verfügbarkeit prüfen – So findest du freie Adressen | HOSTERO

Domain Verfügbarkeit prüfen – So findest du freie Adressen

Tobias von Hostero
Tobias Mikula
Anleitung zum Finden von Domains.

Jede Domainadresse ist einzigartig…

Falls deine Wunschdomain also bereits vergeben ist, kannst du sie kein 2. Mal registrieren.

Aus diesem Grund ist es hilfreich zu wissen, wie du die Verfügbarkeit einer Domainadresse überprüfen kannst.

In diesem Artikel erkläre ich die besten Methoden & Webseiten, um den Status einer Domain abzufragen & herauszufinden, ob sie noch zu haben ist.

Wichtig: Egal, ob du die Domain für eine Webseite oder eine personalisierte Email-Adresse ([email protected]) benötigst – die zugrundeliegenden Schritte fallen immer gleich aus.

DIE NÄCHSTEN SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Ich zeige dir, wie du die Verfügbarkeit überprüfst und gleichzeitig noch mehr über deine Wunschdomain in Erfahrung bringst.

 Außerdem gebe ich dir weiter unten noch ein paar hilfreiche Tipps für den Fall, dass die Domain bereits belegt ist.

Domain auf Verfügbarkeit prüfen – so geht’s

Es gibt verschiedene Wege um herauszufinden, ob du eine Domain noch anmelden kannst:

Möglichkeit 1: Die meisten Provider bieten eine kostenlose Suche an, welche die Verfügbarkeit deiner Wunschdomain automatisch überprüft.

Möglichkeit 2: Du kannst auch die WHOIS-Datenbank durchstöbern, in der alle registrierten Domains mit Kontaktdaten eingetragen werden.

Eine solche WHOIS-Abfrage ist natürlich völlig kostenlos und auf vielen verschiedenen Webseiten dieser hier möglich:

http://whois.domaintools.com/

ist die domain verfügbar?

Auf solchen Webseiten kannst du ganz einfach nach dem WHOIS von Domains suchen.

Erfahre mehr über deine Internetadresse

Ich empfehle dir ganz klar diese Variante, denn in den WHOIS-Daten findest du nicht nur Informationen zur Verfügbarkeit, sondern auch noch weitere nützliche Hinweise.

  • Falls die Domain bereits vergeben ist, dann siehst du dort auch gleich die Kontaktdaten des Inhabers und kannst ihm möglicherweise ein Angebot machen.
  • Ist die Domain noch frei, dann siehst du außerdem, ob die Domain bereits in der Vergangenheit registriert war. Das ist gleich aus mehreren Gründen hilfreich:

Hat eine verfügbare Domain viele Vorbesitzer, wurde sie eventuell für Spam oder Ähnliches benutzt. Möglicherweise ist sie dann auf irgendwelchen Listen und wird von Google oder Email-Programmen geblockt.

Falls du eine professionelle Webseite erstellen möchtest, solltest du also IMMER die Vorgeschichte einer Domainadresse überprüfen.

Du siehst im WHOIS außerdem die vergangen Registrierungen & die Anzahl der Vorbesitzer.

Diese Domainadresse wurde nie registriert & hat keine Vorbesitzer – Spam ist also ausgeschlossen.

Das Nachforschen in den WHOIS-Daten bringt dir einige Vorteile und verschafft dir ein besseres Bild von deiner Wunschdomain.

Das WHOIS umfasst außerdem ALLE Domainendungen – neben den altbekannten .com oder .de Adressen also auch neue Endungen wie .eu, .gmbh oder .mail Domains.

Solange die Internetadresse verfügbar ist & auch sonst alles passt, kannst du die Domain natürlich wie gehabt bei deinem Webhostinganbieter registrieren.

Falls du die Domain dann noch als personalisierte Email-Adresse wie [email protected] verwenden willst, musst du sie dir nur noch beim Anbieter einrichten (lassen).

Tipp: Alles Wichtige zum Kauf einer Domain findest du hier.

Ist die Domain nicht verfügbar?

Natürlich kann es auch vorkommen, dass die Internetadresse bereits belegt ist und du sie nicht einfach registrieren kannst.

In diesem Fall stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Welche davon am besten für dich geeignet ist, musst du allerdings selbst entscheiden:

#1 Domaininhaber kontaktieren

Falls du diese Domain UNBEDINGT benötigst, kannst du dem momentanen Inhaber auch ein Kaufangebot machen. Im WHOIS findest du dazu meist immer eine hinterlegte E-Mail-Adresse, mit der du Kontakt mit dem Besitzer aufnehmen kannst.

Habt ihr euch auf einen Preis geeinigt, dann kann der Vorbesitzer die Domain auf deinen Namen transferieren. Im diesem verlinkten Artikel habe ich mehr zum genauen Ablauf des Domainverkaufs geschrieben.

#2 Vergleichbare Domainnamen finden

Mit etwas Kreativität findest du wahrscheinlich auch eine frei verfügbare Alternative, die mindestens genauso gut wie deine Wunschdomain klingt.

Falls du also nicht gerade einen speziellen Eigennamen für deine Domain suchst, dann lässt sich mit der richtigen Namenswahl einiges an Geld & Zeit sparen. Ich empfehle dir ganz klar diese Variante.

Tipp: In diesem Artikel findest du 7 hilfreiche Tipps zur Auswahl des passenden Domainnamens.

#3 Andere Endung (TLD) wählen

Falls wunschdomain.de bereits vergeben ist, dann kannst du eventuell auf wunschdomain.com oder wunschdomain.net ausweichen.

Speziell viele deutsche Begriffe & Namen sind im internationalen Web noch verfügbar. Die Zahl der Endungen vergrößert sich außerdem stetig, wodurch du eine immer größere Auswahl an klingenden Domainnamen genießt.

Mit etwas Kreativität ist es wie gesagt problemlos möglich, eine gleichwertige Alternative zu deiner ursprünglichen Wunschdomain zu finden.

ZUSAMMENFASSUNG: So prüfst du die Verfügbarkeit einer Domain

Der wichtigste Punkt, den du aus diesem Artikel mitnehmen solltest, ist folgender:

Um die Verfügbarkeit einer Domainadresse zu überprüfen, setze am besten auf die WHOIS-Datenbank.

In dieser findest du deutlich mehr Informationen als über die Suche der meisten Anbieter – z.B. die Kontaktdaten bereits existierender Inhaber oder aber vergangene Registrierungen.

Alle diese Informationen helfen dir beim Kauf – oder zeigen dir, dass du lieber auf eine andere Internetadresse setzen solltest.

Falls die Adresse bereits vergeben ist, kannst du mithilfe der Tipps von oben außerdem nach einer gleichwertigen Alternative suchen – meist ohne viel Geld für eine weggeschnappte Domain auszugeben.

Ich hoffe, dass dieser Artikel dir geholfen hat. Bitte empfehlen ihn an so viele Bekannte die möglich weiter.

Hinweis: Falls du mehr über WHOIS erfahren willst, dann lies am besten hier weiter.

P.S.: Und falls du eine neue Domain registrieren lassen willst, dann findest du hier alles zum Kauf einer Domainadresse.

 

Über den Autor Tobias Mikula

Ich betreue bereits seit Jahren verschiedene Webprojekte und habe dabei Erfahrungen mit allen großen Hostinganbietern gesammelt. Weil mich immer mehr Zuschriften mit Fragen erreichten, habe diese Seite ins Leben gerufen, um mein Wissen mit anderen zu teilen.