Domain einrichten – so geht‘s schnell & verständlich

Tobias von Hostero
Tobias Mikula
Domain registrieren & einrichten

Wenn du noch nie eine Internetadresse angemeldet hast, fragst du dich vielleicht:

Wie komme ich zu einer Domain und wie leite ich sie auf meine Webseite weiter?

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du eine Internetadresse registrierst und sie vollständig einrichtest.

Dabei gibt es grundsätzlich 2 Wege, um zum Ziel zu gelangen:

Die 1. Möglichkeit ist dabei ganz klar die einfachste – weshalb du als Anfänger am besten diese wählst.

Natürlich kannst du dir vorher auch beide Methoden durchlesen und anschließend entscheiden, welche davon für deine Zwecke geeignet ist.

 

METHODE 1: Automatische Einrichtung durch den Anbieter

Für alle, die noch nicht meine umfangreiche Anleitung zum Kauf einer Domain (mit den besten Anbietern, Tipps zur Namenswahl usw.) gelesen haben, möchte ich noch einmal kurz die unkomplizierteste Variante erwähnen:

Falls du die Domain zusammen mit dem Webhosting kaufst, richtet dein Anbieter alles Nötige für dich ein.

Wenn du also eine ganz neue Webseite erstellst, dann empfehle ich dir, gleich beides gemeinsam zu kaufen. Meist ist nämlich auch der Preis ein wenig günstiger.

Um dir das Ganze zu veranschaulichen, zeige ich dir hier Schritt für Schritt, wie die Registrierung einer Internetadresse abläuft:

Domain registrieren in der Praxis

Ich habe mich für www.Alfahosting.de entschieden, da sie meiner Erfahrung nach zu den zuverlässigsten & preiswertesten Anbietern zählen.

Du kannst gerne auch einen anderen Provider wählen, die folgenden Schritte fallen meist sehr ähnlich aus.

SCHRITT 1: Den Hostingtarif auswählen

Auf der Webseite des solltest du dich für den Tarif entscheiden, der am besten zu deinen Anforderungen passt. Bei den meisten Anbietern ist gleichzeitig auch eine Domain inkludiert.

Anleitung zum Registrieren einer Domain.

  • Beim von mir gewählten Tarif Multi XL sind sogar 2(!) Internetadressen dabei.
  • Du kannst dir vor dem nächsten Schritt außerdem die weitere Ausstattung ansehen.

SCHRITT 2: Die passende Domain suchen

Anschließend wirst du zum nächsten Bildschirm weitergeleitet, auf dem du die gewünschte Adresse eingeben kannst – ALLE Provider überprüfen dann automatisch, ob die Domain noch verfügbar ist.

Du musst dann nur noch den richtigen Domainnamen auswählen.
Bei der Registrierung den richtigen Domainnamen auswählen. Sollte deine Wunschdomain nicht mehr zu haben sein, wirst du also auf diesem Bildschirm darauf hingewiesen. Lass dir ruhig ein wenig Zeit, um die passende Internetadresse für deine Webseite zu finden.

Sobald du eine verfügbare Domain gefunden hast, kannst du sie auswählen und wirst auf den Preis hingewiesen (bei Alfahosting sind .de Domains gratis dabei).

Domain Einrichtung bestätigen

Wenn du anschließend nach unten scrollst, siehst du noch einmal alle deine gewählten Domains in der Übersicht. Nach einer Bestätigung landest du im nächsten Schritt bei den Kontaktdaten.

SCHRITT 3: Adresse eingeben

Vor der Einrichtung der Domain Kontaktdaten angeben

Eigentlich selbsterklärend. In diesem Schritt musst du nur deine aktuellen Daten eingeben & ein neues Kundenkonto erstellen. Bist du damit fertig, geht es auch schon zum nächsten Abschnitt.

SCHRITT 4: Zahlungsmittel wählen

Du kannst hier eines der verfügbaren Zahlungsmittel wählen:

Zahlungsmethoden beim Domainanbieter

LETZTER SCHRITT: Alles bestätigen

Anschließend erhältst du noch einmal eine Übersicht zu allen wichtigen Details.

Glückwunsch! Du hast nicht nur deine Domain eingerichtet, sondern verfügst gleichzeitig auch über ein vollwertiges Webhosting für deine Seite.

Fertig. Alfahosting kümmert sich nun automatisch um die richtige Konfiguration der Domain – und du kannst deine neue Webseite dann direkt über die zuvor ausgewählte Internetadresse erreichen.

Hinweis: Es kann einige Zeit dauern, bis die Domain auf deine Webseite weiterleitet. Falls es nicht gleich am Anfang funktioniert, dann warte am besten 1-2 Stunden.

In der Zwischenzeit könntest du z.B. lernen, wie du eine Webseite designst oder einen Blog erstellst.

Fazit zum Einrichten der eigenen Domain

Diese kleine Anleitung hat hoffentlich deutlich gemacht, dass es selbst für Anfänger problemlos möglich ist, eine Domainadresse zu registrieren (& einrichten zu lassen).

  • Ich zeige dir weiter unten auch noch die manuelle Konfiguration, doch die ist ein wenig zeitaufwendiger, denn hier musst du die Domain von Hand auf deinen Server weiterleiten (und dich mit Nameservern herumschlagen).
  • Ich empfehle dir deshalb, diese Arbeit deinem Anbieter zu überlassen & die Domain zusammen dem dazugehörigen Webhosting anzumelden. Dann zeigt die Internetadresse automatisch auf deine Webseite.

Der Ablauf der Anmeldung läuft dabei immer recht ähnlich ab – egal ob du dich nun für das oben erwähnte Alfahosting oder einen anderen Domainprovider entscheidest.

 

Tipp: Im Webhosting Vergleich findest du empfehlenswerte Anbieter & ausführliche Tests.

 

METHODE 2: Domain einzeln kaufen & mit Webseite verbinden

Du kannst die Domainadresse und das Webhosting natürlich auch GETRENNT kaufen.

Manche Provider haben nämlich nur Server & keine Domainadressen im Angebot. Oder du entscheidest sich ganz bewusst für einen Einzelkauf:

  • Vielleicht besitzt du schon einen Server und möchtest dafür einfach eine neue Domain registrieren.
  • Möglicherweise willst du auch einfach unabhängiger von deinem Webhostinganbieter sein.

Falls du nämlich den Betreiber wechseln willst, dann musst du dich nicht erst mit irgendwelchen Domaintransfers herumschlagen. Die Internetadresse vom Webhosting zu trennen kann also durchaus sinnvoll sein.

Allerdings bringt der getrennte Kauf auch einen kräftigen Nachteil mit sich:

Die Domain mit dem Webspace zu verbinden erfordert etwas Zeit

Bevor ich dir die konkrete Einrichtung zeige, will ich dir vorher noch kurz das Zusammenspiel von Domains & Webservern erklären – damit du eine Vorstellung davon gewinnst, WAS GENAU du hier eigentlich machst.

Los geht’s:

Eine Domain dient dazu, deine Webseite leichter zu finden. Statt der IP-Adresse müssen Besucher nur die Domain eingeben und werden zu deinem Webserver weitergeleitet.

Falls du die Domain getrennt vom Webhosting kaufst, dann musst du die Weiterleitung selbst übernehmen.

Domain-Weiterleitung von Hand einrichten.

Im Hintergrund ist dabei das DNS-Protokoll für die Weiterleitung zuständig  – mithilfe von eigenen Servern (DNS-Server oder Nameserver genannt).

Ein Beispiel: Du gibst in die Adresszeile deines Browsers hostero.net ein. Dein Computer kontaktiert nun einen nahestehenden Nameserver, der automatisch nach der dazugehörigen IP-Adresse sucht.

Du wirst dann von hostero.net auf 192.0.0.1 (fiktive IP des Hostero-Servers weitergeleitet).

Die Nameserver leiten auf die Webseiten weiter.

Um die Domainadresse auf die IP des Server zu verweisen:

  1. Sollte die Domain mit einem Nameserver verknüpft sein.
  2. Muss dieser Nameserver auf die IP-Adresse deiner Webseite zeigen.

Das klingt am Anfang natürlich wahnsinnig kompliziert, doch mit etwas Übung konfigurierst du deine Domain innerhalb weniger Minuten.

Am besten siehst du dir einfach an, wie das Ganze in der Praxis abläuft und entscheidest dann, ob du dir die manuelle Einrichtung zutraust.

Domainadresse auf den Server weiterleiten

Nehmen wir als Beispiel an, dass du deine Domain beim Registrar A gekauft hast und auf deine Webseite beim Hoster B weiterleiten möchtest.

Die Nameserver (DNS) von Registrar A benutzen

Standardmäßig ist deine Domain mit dem Nameserver von A verbunden, weil du dort die Internetadresse gekauft hast.

So funktioniert die Weiterleitung einer Domain in der Praxis.

Was du in diesem Fall tun musst: Der Nameserver weiß noch nicht, auf welche IP-Adresse er weiterleiten muss. Deshalb musst du die IP eintragen (im Login-Bereich von Registar A).

Hinweis: Die Bedienoberfläche unterscheidet sich natürlich bei jedem Provider – irgendwo solltest du aber trotzdem die gleichen Einstellungsmöglichkeiten finden wie in dieser Anleitung.

Domain manuell einrichten – SCHRITT für SCHRITT

Das Menu meines Anbieters sieht beispielsweise so aus:

Das DNS aktualisieren.

Das DNS ist für die Weiterleitung zuständig. Wähle also diesen Menüpunkt bei deinem Provider aus.

Im nächsten Bildschirm kannst du dann die Domain auf die IP-Adresse deines Webservers weiterleiten (diese erhältst du vom Hoster B).

IP adresse des Webservers eintragen

  1. Irgendwo solltest du bei deinem Anbieter den Eintrag DNS
  2. Bei der Art des DNS-Eintrags musst du A (für Webseiten) auswählen.
  3. In diesem Feld solltest du dann noch die IP-Adresse eintragen.
  4. Das Ganze auch für wunschdomain.de wiederholen.

Also für den letzten Schritt ein www. Vor die Internetadresse gehängt und dann nochmal die Punkte 1-3 durchführen.

Anschließend abspeichern und du bist fertig! Nach einiger Zeit sollte die Domainadresse dann zu deiner Webseite weiterleiten (es kann bis zu 24h Stunden dauern).

Zusammenfassung: Domain einrichten von Hand

Ich habe versucht, diese Anleitung so einfach wie möglich zu halten – als Anfänger ist es natürlich trotzdem nicht so leicht, den ganzen Begriffen zu folgen.

Falls du also lieber etwas Zeit sparen willst, dann empfehle ich dir wie gesagt das Hosting & die Domain gleichzeitig zu kaufen.

Ein paar empfehlenswerte Anbieter findest du im Beitrag Domain kaufen.

 

 

Über den Autor Tobias Mikula

Ich betreue bereits seit Jahren verschiedene Webprojekte und habe dabei Erfahrungen mit allen großen Hostinganbietern gesammelt. Weil mich immer mehr Zuschriften mit Fragen erreichten, habe diese Seite ins Leben gerufen, um mein Wissen mit anderen zu teilen.

Hinterlasse einen Kommentar