Wem gehört die Domain? Alles zu WHOIS

Tobias von Hostero
Tobias Mikula
Besitzer einer Domain herausfinden.

Es gibt eine einfache Möglichkeit, den Namen & die Kontaktdaten eines Domainbesitzers herauszufinden.

Das kann extrem nützlich sein, wenn du eine bereits vergebene Domain kaufen möchtest.

Oder auch nur, falls du die Vertrauenswürdigkeit einer Webseite genau unter die Lupe nehmen willst.

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du den Besitzer einer Domain mittels WHOIS findest – völlig kostenlos. Für einen besseren Überblick habe ich diesen Text in 2 Abschnitte gegliedert:

  • TEIL 1: Alles zu WHOIS: Welchen Zweck hat diese Datenbank & wie greifst du darauf zu?
  • TEIL 2: Die besten Webseiten, um Domainbesitzer zu finden: Konkrete Vorschläge für die WHOIS Suche.

Spring einfach zu dem Teil, der dich am meisten interessiert. Die Erklärungen habe ich dabei so einfach wie möglich gehalten, um auch Anfänger nicht zu verwirren.

Hinweis: In diesem Artikel erkläre ich den grundlegenden Aufbau von Domains & die Registrierung einer Internetadresse genauer.

Falls du dich damit bereits auskennst, dann lies am besten hier weiter:

TEIL 1: Alles zur WHOIS Datenbank

So funktioniert WHOIS

Was ist die WHOIS Datenbank?

Jeder Inhaber einer Domain muss sich bei der Registrierung mit seinem vollständigen Namen & Kontaktdaten wie eine aktuelle E-Mail-Adresse eintragen.

Diese werden im WHOIS (engl. für Wer ist?) abgespeichert. Die Datenbank dient vor allem dazu, den Besitzer einer Domain für Kaufangebote oder sonstige Anfragen zu erreichen.

  • Alle diese Daten sind in der Regel öffentlich zugänglich – es gibt verschiedene Webseiten & Protokolle, mit denen du gezielt nach den Kontaktdaten eines Domaininhabers suchen kannst.
  • Allerdings gibt es für manche Domainendungen auch die Möglichkeit, die eigenen Daten zu verschleiern (dir steht dann nur die Mailadresse des Anbieters für Anfragen zur Verfügung)

Falls ein Inhaber über eine solche WHOIS-Protection verfügt, kannst du nicht direkt mit ihm in Kontakt treten. Auch die Adresse des Wohnsitzes ist damit verschleiert.

Dann hilft nur noch der Weg über das Impressum (bei deutschen Webseiten) oder freiwilligen Kontaktdaten auf der Seite selbst (im englischen Web).

Wie sieht ein WHOIS Eintrag aus?

Wenn du eine WHOIS-Abfrage zu einer Domain stellst, dann erscheinen normalerweise folgende Daten:

  1. Die registrierte Domainadresse, ihr Anmeldungsdatum & manchmal auch WIE OFT bereits den Besitzer wechselte.
  2. Kontaktdaten für den Domaininhaber und den technischen Verantwortlichen (z.B. der Hostinganbieter)
  3. Weitere Daten wie die IP-Adresse des Servers, der Standort oder andere registrierte Domains des gleichen Besitzers.

BEISPIEL: Um dir die Suche in der WHOIS-Datenbank zu veranschaulichen, lass uns einem Probelauf in der Praxis starten. So läuft der Zugriff auf die WHOIS-Daten – hier google.de – ab:

So gelingt die Suche im WHOIS

Als erstes rufen wir eine Webseite wie diese hier auf, welche das Durchsuchen der Datenbank ermöglicht. Weiter unten zeige ich dir noch weitere Möglichkeiten.

So findest du heraus, wem die Domain gehört.

Auf der Webseite angekommen geben wir die gewünschte Domainadresse ein und klicken dann auf „Search“ um die Suche zu starten.

Hinweis: Manchmal musst du vor diesem Schritt noch ein Captcha (Zeichenabfrage) lösen, weil sich die Anbieter so vor Überlastung schützen.

So sieht ein typischer Eintrag im WHOIS aus.

So sieht ein typischer Eintrag im WHOIS aus.

Im nächsten Bildschirm siehst du auch schon alle verfügbaren Informationen aufgelistet. Ganz unten findest du zudem die Rohdaten, welche standardisiert sind und bei allen Anbietern gleich ausfallen.

Die ubearbeitete WHOIS-Abfrage zu google.de sieht beispielsweise folgendermaßen aus:

Domain: google.de
Nserver: ns1.google.com
Nserver: ns2.google.com
Nserver: ns3.google.com
Nserver: ns4.google.com
Status: connect
Changed: 2011-03-30T19:36:27+02:00
----------------------------------------------
[Tech-C]
Type: PERSON
Name: DNS Admin
Organisation: Google Inc.
Address: 1600 Amphitheatre Parkway
PostalCode: 94043
City: Mountain View
CountryCode: US
Phone: +1.6502530000
Fax: +1.6506188571
Email: [email protected]
Changed: 2011-03-11T00:04:49+01:00
----------------------------------------------
[Zone-C]
Type: PERSON
Name: Domain Admin
Organisation: MarkMonitor Inc
Address: 391 N Ancestor Pl
PostalCode: 83704
City: Boise
CountryCode: US
Phone: +1.2083895740
Fax: +1.2083895771
Email: cco……
Changed: 2009-10-22T14:17:48+02:00

Auf vielen Whois-Webseiten findest du außerdem noch weitere Informationen wie vergangenen Besitzer oder nicht mehr verwendete IP-Adressen (die Aufschluss über die Vergangenheit einer Webseite geben können).

Wie kann ich auf das WHOIS zugreifen?

Um die WHOIS-Infos abrufen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Möglichkeit 1
Die offiziellen Vergabestellen bieten frei zugängliche Suchfunktionen. Allerdings nur für die jeweils verwalteten Endungen – für internationale .com Domains ist die ICANN zuständig, während .de Adressen von der DENIC verwaltet werden.

Möglichkeit 2
Inoffizielle Webseiten sammeln die WHOIS-Einträge sämtlicher Top-Level-Domains. Mithilfe des bereits erwähnten Domaintools kannst du beispielsweise nach den vielen verschiedenen Einträgen wie .com, .de, .asia oder .bz suchen.

Möglichkeit 3
WHOIS ist auch ein Protokoll, mit dem du direkt in Linux auf alle Kontaktdaten zugreifen kannst. Der dazugehörige Befehl für die Konsole lautet – wenig überraschend – whois google.de

Zusammenfassung: In der Praxis sind die Webseiten aus Möglichkeit 2 am beliebtesten, da du mit ihnen alle möglichen Länderendungen überprüfen kannst und meistens auch noch zusätzliche Informationen erhältst.

Im folgenden Abschnitt liste ich einige der beliebtesten WHOIS-Webseiten auf.

TEIL 2: Die besten Seiten, um Domainbesitzer zu finden

Die besten WHOIS Webseiten

Wie du bereits weiter oben gesehen hast, gibt es viele Möglichkeiten, an das WHOIS einer Domain zu kommen – zahlreiche Webseiten bieten dir Zugriff auf diese Daten.

Falls du in den Weiten des Internets zufällig auf ein kostenpflichtiges Angebot stößt, dann such lieber nach seriösen Alternativen – WHOIS ist ein zu 100% KOSTENLOSER Service.

Um dir die Suche zu erleichtern, habe ich hier meine beliebtesten Portale aufgelistet:

Alle Domains (inklusive .de)

Hier können die meisten Länderdomains und weitere TLDs abgefragt werden. In der Regel erscheinen auch noch zusätzliche Angaben wie die Anzahl der vergangenen Besitzer, die IP-Adresse & manchmal auch die Reaktionszeit einer Seite.

http://whois.domaintools.com/

https://www.easywhois.com/

https://who.is/

https://www.whois.com/whois/

https://ip-info.org/

Deutsche Domains

Auf Webseite der offiziellen deutschen Vergabestelle findest du alle Kontaktdaten zu derzeit aktiven .de Adressen.

http://denic.de/

Internationale Domains

Auf der ICANN Homepage kannst du Abfragen zu internationalen Domains wie .com oder .net stellen.

https://whois.icann.org/en/

Fazit zum Thema WHOIS-Abfragen

Nun weißt du über alles Wichtige zum Thema WHOIS Bescheid. Es ist ein nützliches Tool, um mehr Informationen über eine bestimmte Webseite zu sammeln.

  • Du kannst damit nicht nur den Besitzer einer Domain herausfinden, sondern auch die Vorgeschichte einer Internetadresse analysieren.
  • Hat eine Domain in den letzten Jahren häufig den Besitzer gewechselt, dann ist sie vielleicht für Spam benutzt & von Google abgestraft worden.

WHOIS-Abfragen können also auf vielfache Weise nützlich sein und gehen weit über die bloße Kontaktaufnahme mit Domaininhabern hinaus.

Beschäftigst du dich regelmäßig mit dem Erstellen von Webseiten oder betreibst mehrere Projekt im Internet, dann bringt dir dieses Wissen ein paar echte Vorteile.

Ich hoffe, dir mit meinem Wissen zu WHOIS weitergeholfen zu haben. Falls du meine Seite unterstützen möchtest, dann teile diesen Artikel bitte mit Freunden & Bekannten.

 

Über den Autor Tobias Mikula

Ich betreue bereits seit Jahren verschiedene Webprojekte und habe dabei Erfahrungen mit allen großen Hostinganbietern gesammelt. Weil mich immer mehr Zuschriften mit Fragen erreichten, habe diese Seite ins Leben gerufen, um mein Wissen mit anderen zu teilen.