Homepage erstellen – Die 2 besten Programme für Einsteiger

Tobias von Hostero
Tobias Mikula
homepage erstellen programm

Es gibt natürlich UNZÄHLIGE Wege, um eine eigene Homepage zu erstellen.

Dieser Artikel ist für Anfänger ohne Vorkenntnisse gedacht und soll dir dabei helfen, dich auf ein Programm festzulegen.

Eine Liste mit 100 verschiedenen Plattformen bringt dabei aber wenig und verwirrt zu Beginn nur.

Aus diesem Grund stelle ich hier 2 sehr beliebte Programme vor, die

  •   kostenlos oder sehr günstig sind
  •   wenig technische Vorkenntnisse benötigen
  •   von Haus aus sehr gut & modern aussehen

Profis können sich ihre Homepage natürlich auch von Hand programmieren, doch meiner Erfahrung nach ist das für Anfänger nicht zu empfehlen.

Das richtige Programm nimmt dir viel Arbeit ab (und sieht am Ende auch noch besser aus, weil sich bereits Leute mit viel Erfahrung um die technischen Details deiner Seite gekümmert haben).

Die 2 besten Programme zum Erstellen einer Homepage

Vergleich der besten Programme, um eine Homepage zu erstellen

Da sich dieser Artikel an Anfänger richtet, habe ich aus der Flut an Programmen die 2 besten ausgewählt:

  1. Wix ist ein Homepage-Baukasten, mit dem du WebseWiten innerhalb kurzer Zeit zusammenklicken kannst – und das völlig kostenlos
  2. WordPress ist die derzeit beliebteste Webplattform des Internets. Es ist gratis, Open-Source & sehr vielfältig einsetzbar.

Beide Programme eignen sich hervorragend zum Erstellen einer Homepage – allerdings besitzen sie einige Unterschiede.

Ich persönlich bevorzuge WordPress, weil es deutlich flexibler ist als ALLE Homepage-Baukästen. Möglicherweise reicht ein solcher Baukasten aber ebenso für deine Anforderungen aus.

Lies dir am besten den ganzen Artikel durch und entscheide dann, welches Programm am besten für deine Zwecke geeignet ist.

Benötige ich außer einem Homepage-Programm noch etwas?

Ja, denn deine fertige Seite muss natürlich auch für andere Besucher verfügbar sein. Dazu benötigst du folgende Dinge:

  • Webhosting (ein Computer, auf dem deine Seite rund um die Uhr läuft – diesen kannst du bei einem Anbieter mieten).
  • Domainadresse (damit deine Besucher die Homepage auch finden, muss sie unter www.deineseite.de erreichbar sein).

Bei Wix und den meisten anderen Homepage-Baukästen bekommst du beides zur Verfügung gestellt – bei WordPress musst du dich selbst ums Hosting kümmern.

Damit du dich zwischen diesen beiden Alternativen entscheiden kannst, gehe ich gleich noch näher auf die jeweiligen Vor- & Nachteile jeder Plattform ein.

Info: Falls du noch mehr zum Thema Webhosting wissen willst, dann lies dir am besten meinen Artikel Was ist Webhosting durch, in dem ich alles wichtige erkläre.

Jetzt will ich dich aber nicht länger warten lassen, sondern dir ein paar konkrete Tipps geben, wie du möglichst schnell & einfach an deine eigene Webseite kommst:

Kostenloses Programm zum Homepage erstellen: Wix

Zugegeben, der Name ist etwas gewöhnungsbedürftig…

… doch für Anfänger ohne technische Vorkenntnisse stellt der Anbieter Wix einen der leichtesten Einstiege in die Welt der Homepage-Erstellung dar.

Der Baukasten von Wix bietet unglaublich viele Funktionen.

Der Homepage-Baukasten von Wix.com.

Im Test überzeugte Wix mit vielen Stärken:

#1 Es sind keine Technikkenntnisse nötig

Falls du schon einmal eine Präsentation in PowerPoint erstellt hast, dann weißt du ungefähr, was dich beim Homepage-Baukasten von Wix erwartet.

#2 Einfache Bedienung & schnelle Ergebnisse

Du musst keine Programme downloaden, sondern kannst deine Homepage direkt in deinem Webbrowser (Firefox, Chrome, Internet Explorer) bearbeiten.

#3 Über 310 moderne Vorlagen für jeden Zweck

Du kannst deine Homepage mittels vorgefertigter Designs spielend leicht anpassen – ohne vorherige Erfahrungen mit Webdesign.

Die eigene Homepage ist schon nach kurzer Zeit online

Und das Beste:

Wix kannst du VÖLLIG kostenlos testen.

Einzig ein Gratis-Account ist nötig, um deine Webseite online gehen zu lassen – danach kannst du die Grundfunktionen ohne weitere Zusatzkosten nutzen.

Dieses Angebot ist genau auf Anfänger zugeschnitten, die nur wenig (oder noch gar keine) Erfahrung mit dem Betreiben einer eigenen Homepage gesammelt haben.

Hilfreiche Anleitungen zum Erstellen deiner Homepage

Wix ist weit verbreitet und daher kannst du im Internet zahlreiche Anleitungen finden, die dir beim Designen deiner Webseite helfen.

Mit dem weiter unten vorgestellten WordPress kann die Community zwar nicht ganz mithalten, doch trotzdem tauchen auf Youtube&Co. immer wieder neue Hilfestellungen zu Wix auf.

Der Kundensupport ist wirklich sehr gut

Außerdem findest im übersichtlichen Hilfe-Center viele Fragen (& Antworten) rund um den Editor. Das erleichtert den Einstieg enorm.

Gibt es irgendwelche versteckten Kosten?

Wix übernimmt auch das Webhosting für dich – deine erstellte Seite ist also direkt online und kann von jedem gesehen werden, der die Adresse kennt.

Zusatzkosten werden dafür in der Grundversion nicht verlangt und du kannst das Angebot völlig ohne Risiko austesten. Das hört sich zugegebenermaßen fast so gut an wahr zu sein.

Wo also liegt der Haken versteckt?

Natürlich gibt es auch bei Wix kostenpflichtige Tarife, die je nach deinen Anforderungen Sinn machen können. Zahlen musst du z.B. für:

  •   eine eigene Domain (meineadresse.de)
  •   für eine Email-Adresse ([email protected])
  •   für einen Onlineshop zum Verkaufen von Produkten

Für kleine Experimente reicht die kostenlose Grundversion aber mehr als aus. Meiner Meinung nach stellt diese eine faire Möglichkeit dar, um ohne jegliche technische Kenntnisse loszulegen.

Außerdem: Alle Zusatzkosten sind klar gekennzeichnet & du wirst auch nicht über irgendwelche versteckten Abos getäuscht.

Allerdings solltest du folgendes bedenken:

Wix ist derzeit sicher einer der besten Homepagebaukästen – denn du kannst innerhalb kürzester Zeit eine moderne, gutaussehende Webseite erstellen.

Das ist optimal für Anfänger geeignet.

Trotzdem könnte ein freies Programm (wie das gleich vorgestellte WordPress) eine Überlegung wert sein, denn dann bist du nicht an einen Anbieter gefesselt.

Wix ermöglicht dir einen sehr komfortablen Einstieg – allerdings bist du dann auch wirklich davon abhängig und kannst nicht einfach wechseln.

Den größten Nachteil stellt daher der folgende Punkt dar:

Wix ist wie die meisten anderen Baukästen eine geschlossene Software, welche dich an 1 einziges Unternehmen bindet.

Im Gegenzug bekommst du dafür auch viel Unterstützung und musst dich nicht um technische Dinge wie das Webhosting oder Sicherheitsupdates kümmern.

Diesen Komfort erkaufst du dir jedoch mit größerer Abhängigkeit vom Anbieter – solange du dir im Klaren über diesen Nachteil bist, spricht aber nichts gegen Wix.

Zusammengefasst: die Vor- & Nachteile

Wix ist das richtige Programm zum Erstellen einer Homepage, wenn du…

  • #1 Ein Anfänger ohne Technikkenntnisse bist

Ganz besonders, wenn du nicht Monate mit der Programmierung verbringen oder dir die zeitraubende Betreuung eines eigenen Servers ersparen willst. Der Einstieg mithilfe von Wix gelingt wirklich unkompliziert.

  • #2 Eine modern aussehende Homepage willst.

Bei Wix kannst du aus einer Vielzahl an verschiedenen Designs & Vorlagen für deine Homepage wählen. Egal ob privater Blog oder eine professionelle Unternehmenswebseite: Hier gibt es alles.

  • #3 Das Ganze völlig kostenfrei testen willst.

Als absoluter Anfänger musst du dich bei Wix nicht ums Webhosting & die Domain kümmern. Du kannst zwar auch die kostenpflichtigen Tarife wählen, doch bereits die Grundversion reicht für 1. Gehversuche aus.

Info: Falls du neugierig geworden bist und mehr über Wix erfahren willst, kannst du auch meinen ausführlichen Test darüber lesen.

Oder geh gleich direkt zu Wix.com:

Teste Wix.com jetzt kostenlos

 

Das beste Programm zum Erstellen von Homepages: WordPress

wordpress für beginner

WordPress ist auf mehr als 27% ALLER Webseiten im Einsatz und stellt daher die derzeit beliebteste Plattform des Internets dar.

Auch ich benutze WordPress für so gut wie alle meine Webseiten (auch diese hier läuft darauf). Die weite Verbreitung hat ein paar einfache Gründe:

  1.   Es ist recht einfach zu verwalten
  2.   WordPress ist kostenfrei & Open-Source
  3.   Es lässt sich mittels Plugins & Designs ganz einfach erweitern

Trotzdem habe ich zuerst einen Homepage-Baukasten vorgestellt, denn: WordPress ist zwar recht einfach zu bedienen, doch die Lernkurve ist im Vergleich dennoch etwas steiler.

Durch die große Fülle an Optionen kann es als Anfänger etwas dauern, bis du dich in WordPress zurechtgefunden hast – danach ist die Plattform aber nur mehr schwer zu schlagen.

Versteh mich also nicht falsch: Mit der einfachen Bedienung von Homepage-Baukästen kann WordPress zwar nicht ganz mithalten, doch es ist immer noch SEHR einsteigerfreundlich.

gratis programm zum webseiten erstellen

Warum WordPress fürs Erstellen einer Homepage?

Falls du deine Webseite langfristig planst, dann führt selbst als Anfänger fast kein Weg an WordPress vorbei, denn:

#1 So gut wie alle Webseiten sind möglich

WordPress kann genau an deine Wünsche angepasst werden: ein kleiner Blog ist genauso zu verwirklichen wie ein ausgewachsener Webshop, mit dem du eigene Produkte verkaufen kannst. Grund dafür ist:

#2 Erweiterbarkeit durch Plugins & Themes

Es gibt tausende Designs, mit denen du deine Homepage innerhalb von Sekunden anpassen kannst. Mithilfe von Plugins kannst du deine Webseite außerdem um Funktionen erweitern (z.B. Fotogalerien, Like-Buttons oder Bezahlsysteme). Die Auswahl ist schier endlos.

#3 Unabhängigkeit von einem einzigen Anbieter

Bei Homepage-Baukästen bist du IMMER von einem einzigen Hersteller/Anbieter abhängig – langfristig ist eine Plattform wie WordPress daher zukunftssicherer. Du kannst deine Seite kopieren, absichern & um neue Funktionen erweitern.

#4 Die große Community bringt viele Vorteile

Durch die hohe Verbreitung ist es sehr einfach, Anleitungen oder sogar Videos im Web zu finden. Falls du dann doch einmal professionelle Hilfe benötigst, ist es außerdem unkompliziert, einen WordPress-Designer zu finden.

All diese Vorteile haben zur rasanten Verbreitung von WP geführt. Solltest du also ein langfristiges Webprojekt planen, dann führt meiner Meinung nach fast kein Weg an WordPress vorbei.

So startest du mit WordPress

Da du jetzt über die Stärken von WordPress Bescheid weißt, lass uns kurz über alle wichtigen Dinge reden, die du für das Erstellen deiner Homepage benötigst.

Nun geht es aber weiter zu meiner absoluten Lieblingsplattform für Webprojekte:

Hinweis: Diese Anleitung zum Thema >>Webseite erstellen<< erklärt dir alle wichtigen Schritte mit WordPress.

Wenn du dir also sicher bist, dass du auf WP setzen willst, dann dies am besten dort weiter. Der Überblick in diesem Artikel hier soll dir nur dabei helfen, dich für ein Programm zu entscheiden.

Was also erwartet dich beim Erstellen einer Homepage mit WordPress?

Der Start ist nicht allzu schwer:

  • Bei Wix musst du dich am Anfang nicht um das Hosting & die Domainadresse kümmern – für eine WordPress Seite benötigst du aber beides.
  • Daher solltest du zuerst einen geeigneten Webhosting-Anbieter finden, auf dem deine Seite laufen wird – ein zuverlässiger Hostingplan kostet ungefähr 5€ pro Monat.

Praktischerweise ist bei den meisten Hosting-Tarifen gleich eine Domainadresse dabei – du musst sie also nicht erst extra registrieren (oder konfigurieren – das übernimmt dein Anbieter für dich).

Tipp: Für empfehlenswerte Anbieter kannst du dich im Webhosting-Vergleich umsehen.

Was kommt danach?

Sobald du dein Webhosting gemietet hast, kann es auch schon losgehen.

Die genauen Schritte zum Erstellen einer Webseite findest du wie gesagt in dieser Anleitung.

Wie läuft die Installation nun genau ab?

Glücklicherweise recht einfach. Dank der weiten Verbreitung lässt sich WordPress bei ALLEN Anbietern innerhalb von 5 Minuten installieren.

homepage erstellen - ein programm wie wordpress installieren

Irgendwo im Benutzerinterface deines Hosters findest du garantiert eine Schaltfläche wie „WordPress installieren“, mit der die Plattform automatisch auf deinem Server installiert wird.

Meistens musst du dabei nur noch einen Homepage-Titel & dein Benutzerpasswort eingeben und kannst dann auch schon direkt loslegen.

Die Homepage nach der Installation verändern

WordPress Optionen anpassen

Das Aussehen deiner Homepage lässt sich genau an deine Vorstellungen anpassen – als Anfänger ist es jedoch am besten, alle Optionen Schritt für Schritt zu erlernen.

Themes & Designs

Damit du möglichst schnell zu einer gut aussehenden Homepage kommst, empfiehlt sich eines der unzähligen Themes, mit denen du das Aussehen spielend leicht verändern kannst.

das design spielend leicht verändern

Anleitungen im Internet

Dank der weiten Verbreitung von WordPress wirst du auch ohne Probleme verschiedene Anleitungen auf YouTube oder anderen Seiten finden, die zu Beginn hilfreich sein können.

Die hier beschriebenen Schritte stellen natürlich nur den Anfang dar – doch du solltest einen ungefähren Eindruck davon gewonnen haben, die „aufwendig“ WordPress im Vergleich zu Homepage-Baukästen wie Wix ist.

Zur Anleitung: Webseite erstellen mit WordPress

Fazit: Das beste Programm zum Erstellen von Homepages

  • Obwohl ich persönlich WordPress bevorzuge, kann eine Alternative wie Wix für Anfänger genauso geeignet sein.
  • Der Einstieg ist damit ein wenig bequemer – auch wenn eine freie Plattform wie WordPress langfristig natürlich deutliche Vorteile hat.

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel bei der Wahl des richtigen Programms geholfen hat – mit beiden kannst du auch ohne viele technische Kenntnisse zu einer modernen Homepage gelangen.

Welche Plattform du dafür auswählst, hängt ganz von deinen persönlichen Anforderungen ab.

Hier noch einmal die größten Vor- & Nachteile beider Programme:

homepage erstellen programm

Wix

Vorteile

  • Leichter & schneller Einstieg
  • Unzählige Designs zum Zusammenklicken
  • Das Webhosting ist kostenlos inkludiert

Nachteile

  • Abhängigkeit von 1 einzigen Anbieter
  • Zusatzfunktionen sind dann doch kostenpflichtig
  • weniger Flexibilität als mit einer freien Software wie WordPress

Jetzt zu www.wix.com gehen

…oder davor noch den ausführlichen Test lesen

WordPress

Vorteile

  • Benutzerfreundlich & unabhängig
  • Unzählige Erweiterungen sowie Designs
  • Weite Verbreitung & viele Anleitungen

Nachteile

  • Zu Beginn mehr Aufwand (aber schaffbar)
  • Etwas steilere Lernkurve als mit Homepage-Baukästen

Falls du jetzt mit meinem Favoriten WordPress starten willst, dann empfehle ich dir meine Anleitung zum Erstellen von Webseiten.

Dort findest du die wichtigsten Schritte für das Aufsetzen deiner eigenen Homepage – einfach & verständlich.

Falls dir dieser Artikel bei der Auswahl des richtigen Homepage-Programms geholfen hat, dann empfehle ihn bitte weiter.

 

 

Über den Autor Tobias Mikula

Ich betreue bereits seit Jahren verschiedene Webprojekte und habe dabei Erfahrungen mit allen großen Hostinganbietern gesammelt. Weil mich immer mehr Zuschriften mit Fragen erreichten, habe diese Seite ins Leben gerufen, um mein Wissen mit anderen zu teilen.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar
Antwort hinzufügen